Wieviel Flex muss mein Eishockeyschläger haben

Der Flex eines Eishockeyschlägers beschreibt die Härte des Schafts. Je höher die Flex-Zahl ist, desto härter ist der Stick. Die Schlägerhärte hat Einfluss auf die Schuss-Geschwindigkeit eines Spielers und seine Passqualität. Welchen Flex ein Eishockeyschläger haben sollte richtet sich dabei insbesondere nach dem Gewicht und der Körpergröße des Spielers. Allgemeine Empfehlungen sind in einer speziellen Eishockeyschläger Flex Tabelle zu finden.

Flex bei Eishockeyschlägern – 5 Quick-Facts

Was bedeutet Flex bei Ice Hockey Schlägern?

Die Flexzahl steht für den Kraftaufwand (in Pfund), der nötig ist um die Schlägermitte um ca 2,50cm (1 Inch) zu biegen (siehe Bild). Bei einem Eishockeyschläger mit 60 Flex müssen also 60 Pfund (ca. 27kg) auf den Schläger gedrückt werden, damit sich der Schlägerschaft biegt. Je höher die Flexzahl ist, desto mehr Kraft bzw. Gewicht braucht ein Spieler um einen Stick biegen zu können.

Wie ändert sich die Härte, wenn die Schlägerlänge verändert wird

Wenn die Länge eines Schlägers verändert wird, hat das Auswirkungen auf dessen Härte. Allgemein gilt, dass ein Schläger, der 2,5cm gekürzt wurde ca 5 Flex härter wird. Falls Du also einen Eishockeyschläger mit 75 Flex um ca. 5cm kürzt, steigt seine Härte auf 85 Flex. Solltest Du Deinen Stick mit einem Verlängerungsstück dagegen länger machen sinkt die Flexzahl. Wird ein Eishockeyschläger mit 70 Flex also um 5cm verlängert, hat er tatsächlich nur noch 60 Flex.

Härte Angaben auf Bauer SticksHeutzutage geben viele Hersteller wie bspw. Bauer auf ihren Schlägern an, wie sich die Härte eines Schlägers ändert, wenn er abgesägt wird. Dadurch kannst Du ziemlich gut einschätzen, wieviel Flex Dein Eishockeyschläger tatsächlich hat, falls Du ihn gekürzt hast.

Welchen Einfluss hat die Schläger Härte auf meine Leistung?

Wenn sich die Mitte des Schafts bei einem Schuss biegt wird Spannung bzw. Energie aufgebaut, die auf den Puck übertragen wird und die Geschwindigkeit des Schusses erhöht. Es entsteht also ein Effekt wie bei einer Sprungfeder oder einer Schleuder. Je mehr sich der Schläger biegt, desto härter wird der Schuss.

Du solltest daher für eine maximale Schusskraft einen Stick mit einer möglichst geringen Flexzahl wählen. Gleichzeitig darf der Flex jedoch auch nicht zu gering sein, damit sich Dein Schläger bspw. bei der Passannahme nicht durchdrückt und der Puck von der Kelle wegspringt.

Welche Härte sollte mein Stick haben?

Als Faustregel gilt, dass der Flex eines Schlägers ca. halb so hoch wie das Körpergewicht eines Spielers in Pfund sein sollte. Wiegst Du also ca. 90kg (entspricht in etwa 200 Pfund) solltest Du einen Eishockeyschläger mit 100 Flex wählen. Bei diesen Angaben handelt es sich natürlich nur um Empfehlungen. Du musst Deine tatsächliche Kraft selbst einschätzen und testen, welcher Flex optimal zu Dir passt. Phil Kessel beispielsweise spielt trotz eines Gewichts von über 90kg einen Schläger mit lediglich etwa 70 Flex.

Kinder und Jugendliche sollten dringend Junior oder Intermediate Eishockeyschläger spielen, damit sich die Schäfte beim Schuss auch tatsächlich biegen können. Hierdurch lernen sie die Kraft richtig einzusetzen und entwickeln die richtige Schusstechnik.

Neben des Gewichts haben auch die Position und der Spielstil Einfluss auf die Wahl der Schlägerhärte. Verteidiger die gerne Schlagschüsse machen sollten Eishockeyschläger mit einer etwas höheren Flexzahl, bspw. 5 Flex extra, wählen. Stürmer die dagegen lieber Handgelenkschüsse oder gezogene Schüsse machen, können einen um ca. 5 Flex weicheren Schläger spielen.

Eishockeyschläger Grössen- & Flex Tabelle

Alter Gewicht Flex Schlägertyp
 3-  5 13kg - 27kg 35 Flex Youth
 6-  8 22kg - 36kg 40 Flex Youth
 7-13 30kg - 50kg 50 Flex Junior
11-14 40kg - 55kg 60 Flex Intermediate
45kg - 60kg 70 Flex Intermediate
15+ 55kg - 80kg 80 Flex Senior
70kg - 90kg 90 Flex Senior
80kg - 105kg 100 Flex Senior
95+ kg 110 Flex Senior