Welche Eishockeyschläger Biegung passt zu Dir?

Eishockeyspieler verfügen über unterschiedliche Fähigkeiten. Die einen können besser schießen, die anderen besser passen, die dritten gehen gerne in Zweikämpfe und verfügen über ein gutes Stickhandling. Je nachdem zu welcher Kategorie Du gehörst kann eine bestimmte Eishockeyschläger Biegung besser oder schlechter für Dich geeignet sein.

Aus diesem Grund ist es wichtig, dass Du die Schläger Biegung wählst, die am besten zu Deinem Skill-Set passt. Da die Eishockeyschläger Biegungen bei den verschiedenen Herstellern jedoch unterschiedliche Namen haben, ist es gerade beim Wechsel der Marke gar nicht so einfach die richtige Biegung zu finden. Eine bestimmte Biegung bei einem Eishockeyschläger von Fischer hat bspw. eine andere Bezeichnung als bei Bauer oder CCM.

Wenn Du Dir also nicht sicher bist, welche Eishockeyschläger Biegung am besten zu Dir passt und ob diese von einem bestimmten Hersteller angeboten wird, solltest Du Dir unseren kleinen Scouting Report durchlesen. In diesem stellen wir Dir die Vor- und Nachteile der fünf gängigsten Eishockeyschläger Biegungen vor und zeigen Dir, ob sie von einer Marke angeboten wird und falls ja, welchen Namen sie dort hat. Bei der Bezeichnung der Biegung orientieren wir uns dabei jeweils an der von Bauer, da diese aktuell die beliebtesten Eishockeyschläger im deutschsprachigen Raum sind.

Die 5 gängigsten Eishockeyschläger Biegungen im Scouting Report

Bauer P92 - die Biegung der "Sniper"

P92 Eishockeyschläger Biegung

Art der Biegung
"Mid-Toe": Die Kelle ist insbesondere in der Mitte und im vorderen Bereich gebogen.

Ähnliche Biegungen bei anderen Herstellern:
CCM P29, Easton E3, Warrior W03, Sherwood PP92, True TC2, Fischer #92

Vorteile der Biegung:
Diese Biegung ist ein absoluter Klassiker und extrem beliebt. Sie wurde einst als "Sakic-Biegung" bekannt und sie ist bei nahezu allen Marken und allen Eishockeyschläger Modellen erhältlich. Da die P92 im hinteren Bereich (Heel) relativ gerade ist eignet sie sich sehr gut fürs Stickhandling, da die Pucks durch die fehlende Krümmung nicht verspringen können. Gleichzeitig kann man aufgrund der starken Krümmung am Ende der Kelle (Toe) mit der Sakic-Biegung jedoch auch sehr gut (hoch) schießen.

Nachteile der Biegung:
Durch die starke Krümmung am Ende der Kelle ist es im Vergleich zu anderen Biegungen relativ schwer flach zu schießen. Außerdem verspringen flache Pässe relativ leicht, da die starke Krümmung dafür sorgt, dass der Puck über das Eis "hüpft" statt zu gleiten.

Performance Hockey Empfehlung:
Diese Biegung ist perfekt für alle Torjäger, die gerne und oft schießen, gleichzeitig aber auch Spass am Zocken haben. Falls Du also den Puck gerne im Slot in den Winkel knallst ist die P92 Deine Biegung. Solltest Du dagegen eher ein Spielmacher sein der lieber passt statt selber zu schießen könnten andere Biegungen besser für Dich geeignet sein.

Bauer P91A - die Kelle für "Power Forwards & Ds"

P91A Schläger Biegung

Art der Biegung
"Heel": Die Krümmung der Biegung beginnt bereits kurz nach Schaftende im hinteren Bereich der Kelle.

Ähnliche Biegungen bei anderen Herstellern:
CCM P15, Easton E6, Warrior W05, Sherwood P88, True HCR, Fischer #32

Vorteile der Biegung:
Die P91A "Drury-Biegung" ist vorne sehr offen bzw. stark nach oben gebogen. Dadurch ist es mit der Kelle sehr einfach, hoch zu schießen und Pucks aus dem eigenen Drittel zu befördern. Daneben kann man mit der Biegung auch sehr leicht Pucks vor dem Tor abfälschen. Da sie außerdem sehr lang ist, hat man Vorteile bei Zweikämpfen in der Ecke und beim Poke-Checken.

Nachteile der Biegung:
Da die Biegung wirklich sehr offen ist, haben viele Spieler gerade am Anfang Probleme, flach zu schießen. Zusätzlich ergeben sich für das Stickhandling durch die Länge der Biegung und die fehlende Krümmung im mittleren Bereich im Vergleich zu anderen Eishockeyschläger Biegungen eher Nachteile.

Performance Hockey Empfehlung:
Die P91A eignet sich besonders für Verteidiger und Stürmer, die gerne hart vors Tor und in die Ecken gehen. Bist Du also ein klassischer Power-Forward ist diese Biegung genau richtig für Dich.

Bauer P28 - die Biegung der "Dangler"

P28 Biegung

Art der Biegung
"Mid / Toe": Die Biegung ist sowohl in der Mitte, als auch am Ende der Kelle deutlich gebogen.

Ähnliche Biegungen bei anderen Herstellern:
CCM P28, Easton E28, Warrior W28, Sherwood PP26, True TC4, Fischer #28

Vorteile der Biegung:
Die P28 ist eine neuere Biegung, die besonders im Profi-Bereich häufig gefunden werden kann. Sie ist perfekt für Spieler die gerne die Spitze ihrer Kelle, sei es für Toe-Drags oder schnelle Schüsse verwenden. Daneben eignet sie sich sehr gut zum Stickhandling da man eine hohe Puckkontrolle hat. Außerdem ist es leicht im Slot-Bereich hoch mit ihr zu schießen.

Nachteile der Biegung:
Wie bei allen Biegungen die stark im "Toe"-Bereich gebogen sind, fällt es auch mit der P28 swcher platziert und hart mit der Rückhand zu schießen. Daneben erschwert die Krümmung in der Mitte die Passannahme.

Performance Hockey Empfehlung:
Die Biegung ist perfekt für alle Dangler, die gerne Toe-Drags machen und vor dem Tor kreativ sind. Hast Du dagegen Probleme harte Pässe mit der Rückhand anzunehmen solltest Du die Finger von der Biegung lassen.

Bauer P88 - die Schlägerbiegung für "All Around Offensive Player"

Eishockeyschläger Biegung P88

Art der Biegung
"Mid"-Biegung: Die Kelle ist insbesondere im mittleren Bereich deutlich gebogen.

Ähnliche Biegungen bei anderen Herstellern:
CCM P40, Easton E36, Warrior W88, Sherwood PP77, True MC, Fischer #88

Vorteile der Biegung:
Die P88 ist gerade in Nordamerika extrem beliebt. Sie ist durch ihre starke Biegung in der Mitte hervorragend fürs Stickhandling, da der Puck sicher in der Krümmung liegt und man dadurch eine hervorragende Puckkontrolle hat. Daneben kann man mit dieser Biegung sehr platziert schießen und passen, da die Krümmung der Kelle sehr symmetrisch ist.

Nachteile der Biegung:
Da die P88 im vorderen Bereich ("Toe") neutral ist und keine spezielle Krümmung hat, fällt es schwer im Slot bzw. kurz vor dem Tor hoch zu schießen. Außerdem sind Schüsse mit der Rückhand etwas schwieriger.

Performance Hockey Empfehlung:
Die P88 eignet sich besonders für Spieler, die ein relativ ausgeglichenes Skill-Set besitzen. So kann sie anders als andere Eishockeyschläger Biegungen in allen Bereichen punkten. Sowohl beim Passen, Stickhandling als auch beim Schießen. Dadurch ist sie gerade auch für Anfänger und Kinder interessant. Solltest Du also eine Biegung suchen, mit der Du Deine Technik optimal entwickeln kannst ist die P88 perfekt für Dich!

Bauer PM9 - die "Playmaker" Biegung

Eishockeyschläger Biegung PM9

Art der Biegung
"Mid-Heel": Die Schläger-Kelle ist insbesondere im hinteren Bereich gebogen.

Ähnliche Biegungen bei anderen Herstellern:
CCM P45, Easton E4, Warrior W01, Sherwood PP96, Fischer #9, bei True aktuell nicht im Sortiment

Vorteile der Biegung:
Durch die geringe Krümmung ist es mit der PM9 Biegung sehr einfach Pässe sowohl mit der Vorhand als auch mit der Rückhand anzunehmen. Daneben fällt es auch sehr leicht jede Form von Pässen selbst zu spielen. Zusätzlich hat man eine gute Puckkontrolle durch die symmetrische Krümmung der Kelle in der Mitte.

Nachteile der Biegung:
Aufgrund der geringen Krümmung im Toe-Bereich hat man mit der PM9 Biegung gegenüber anderen Biegungen Nachteile beim Schießen. Dies betrifft sowohl die Schelligkeit des Release, als auch die Schusshärte. Außerdem muss man sich auch bei hohen Schüssen darauf konzentrieren, eine ordentliche Schusstechnik anzuwenden.

Performance Hockey Empfehlung:
Diese Biegung ist perfekt für alle Spielmacher die lieber ihren Nebenmann suchen als selbst zu schießen. Daneben eignet sie sich besonders für Mittelstürmer, die viele Pässe mit der Rückhand annehmen und generell ihre Rückhand häufiger einsetzen müssen. Torjäger sind mit dieser Biegung dagegen schlecht beraten.

Performance Hockey Umfrage: Welche Biegung spielst Du?