Light Bier in Deutschland kaufen

Performance Hockey Männchen
Light Bier in Deutschland kaufen

Machen wir uns nichts vor - Auch Sportler trinken gerne mal ein Bier. Um das Risiko eines "Bierbauchs" jedoch zu minimieren, ist es gerade unter Profis beliebt, Light Bier zu kaufen.

Was ist Light Bier?

Light Bier wurde in den späten 1960er Jahren in der USA entwickelt. Ursprünglich handelte es sich bei dieser Bierform um ein Stärke reduziertes Pilsener, das weniger Kohlenhydrate und Kalorien als herkömmliches Bier hatte. Heutzutage kann ein Bier per Definition jedoch auch aufgrund eines niedrigeren Alkoholgehalts als "Light" bezeichnet werden. Wir bleiben bei unserer Definition jedoch ein bisschen Old School und stufen Bier nur als Light ein, wenn es tatsächlich auch weniger Kalorien als normales Bier hat.

Die Key-Facts von klassischem Light Bier

  • Weniger Kohlenhydrate als herkömmliches Bier
  • Weniger Kalorien als herkömmliches Bier
  • Nahezu identischer Alkoholgehalt wie herkömmliches Bier
  • 3 der 4 meistverkauften Biere in den USA sind Light Biere
  • Bekannteste Marken: Bud Light, Coors Light, Miller Light

Bud Light

Bud Light ist das aktuell meist getrunkene Bier der USA und offizieller Bier-Partner der NFL

Miller Lite

Miller Lite war das erste kommerziell erfolgreiche Light Beer & steht aktuell auf Platz 4 der meistverkauften Biere der USA

US Light Beer in Deutschland kaufen

Performance Hockey Männchen

Egal ob Weizen, Helles oder klassisches Pilsener - Deutschland ist völlig zu Recht berühmt für seine hervorragenden Biere. Was klassische Biersorten angeht besteht unserer Meinung nach also absolut kein Bedarf, amerikanisches Bier in Deutschland zu kaufen. Anders sieht es jedoch bei Light Bier aus.Hier ist Deutschland noch nicht so gut aufgestellt, sodass viele Fans der Sorte völlig zu Recht amerikanisches Light Bier kaufen möchten.

Die Entstehungsgeschichte von Light Bier

Light Bier wurde im Jahr 1967 vom amerikanisches Wissenschafter Joseph Owades entwickelt. Der "Father of Light Beer" schaffte es, Bier mit einem deutlich geringeren Stärkegehalt zu brauen.Dieses hatte im Vergleich zu herkömmlichen Pilsener deutlich weniger Kohlenhydrate und Kalorien pro 100ml.

Schnell wurden folglich auch größere Brauereien auf diese neue Art des Bierbrauens aufmerksam. Kurze Zeit später brachte schließlich die Miller Brauerei ihr Miller Lite auf den Markt und der kommerzielle Erfolg der neuen Biersorte nahm seinen Lauf. Heutzutage ist diese Biersorte aus dem amerikanischen Biermarkt nicht mehr wegzudenken. So gehören mit Bud Light, Coors Light und Miller Lite drei Light Biere zu den Top-5 meistverkauften Bieren der USA.

Weniger Kalorien bei gleichem Geschmack

Neben ihrem "leichten" Geschmack ist der Hauptgrund für die Beliebtheit dieser Biersorte natürlich insbesondere die niedrigere Kohlenhydrat- und Kalorienanzahl. So haben amerikanische Light Biere bei nahezu identischem Alkoholgehalt nur zwischen 25 und 30 Kalorien je 100ml. Damit sind sie rein auf ihre Kalorien bezogen auf der Ebene von Apfelschorle anzusiedeln und nicht wie normales Bier im Bereich von Coca-Cola.

Der Bezug zum Spitzensport

Unter anderem aufgrund dieser Vorteile in Sachen Kalorien im Vergleich zu herkömmlichen Bier sind die großen Light Bier Marken traditionell sehr eng mit dem amerkanischen Profisport verbunden.So ist beispielsweise Bud Light seit vielen Jahren Bier-Partner der NFL und auch Coors Light und Miller Lite sponsern etliche Profiteams und Sportevents. Nicht zu Letzt auch aufgrund dieser medialen Präsenz haben diese drei Marken auch in der deutschen Sportwelt viele Fans. Solltest Du also nach einer Besonderheit für das nächste Kabinenfest oder die nächste Super Bowl Party suchen kannst Du mit einem typischen amerikanischen Light Beer sicherlich punkten.

Zum Start der Seite