Eishockeyschläger 2018 kaufen

Performance Hockey Männchen
Eishockeyschläger

Neben den Schlittschuhen hat der Schläger den wohl größten Einfluss auf die Performance. Daher lohnt es sich ohne Frage einen etwas hochwertigeren Eishockeyschläger zu kaufen.

Anders als bei Schlittschuhen kann nämlich jeder Spieler, egal wie erfahren er ist, bzw. wie fortgeschritten seine Skills sind mit einem hochwertigeren Ice Hockey Schläger besser schießen und stickhandlen.

Aktuelle Angebote

Performance Hockey Männchen
Filteroptionen:Filter zurücksetzen
1 bis 24 (von 52 Artikeln)

So findest Du den richtigen Eishockeyschläger

Performance Hockey Männchen

Um den richtigen Eishockeyschläger kaufen zu können, muss ein Spieler wissen, wo die Unterschiede zwischen den Modellen liegen. In unserem Ratgeber stellen wir Dir daher die wichtigsten Leistungsmerkmale eines Eishockeyschlägers vor. Hierzu zählt neben der Konstruktion des Schafts auch sein Kickpoint, seine Härte und sein Grip.

Die Konstruktion des Schafts

Während Ice Hockey Schläger früher hauptsächlich aus Holz bestanden, werden sie heutzutage aus einer Vielzahl von verschiedenen Materialien, wie Graphit, Fiberglas oder Kevlar gefertigt. Da sich diese Materialien stark in ihrem Gewicht und ihren Eigenschaften unterscheiden, bestimmt deren Anteil in einem Schläger zu großen Teilen sein Gewicht, seine Haltbarkeit und seinen Preis.

Profi Eishockeyschläger vs. günstige Sticks

Günstige Eishockeyschläger haben häufig einen hohen Anteil an Fiberglas. Dadurch halten die Schläger zwar sehr lange, sind dafür aber vergleichsweise schwer und vermitteln kein gutes Puckgefühl. Sie stellen daher eher passende Eishockeyschläger für Anfänger dar.

Eishockeyschläger für Profis sind dagegen hauptsächlich aus Carbon und Graphit gefertigt. Dadurch sind sie sehr leicht und haben eine sehr hohe Kraft- bzw. Energieübertragung. Ihr Nachteil besteht darin, dass gerade Graphit kein besonders robustes Material ist und die Schläger schnell brechen können. Grundsätzlich kann man also sagen, dass Schläger umso besser sind, je mehr Graphit sie enthalten.

ABS Eishockey Schläger – ideal fürs Street- & Inlinehockey

Acrylonitrile Butadiene Styrene (ABS) ist ein besonderes Material mit einem hohen Anteil an Plastik. Da es sehr widerstandsfähig ist, ist es insbesondere bei Inlinehockey Schlägern und Streethockey Schlägern nützlich. Während normale Kellen auf Eis fremden Böden wie Teer oder Beton nämlich schnell aufsplittern und brechen können, sind ABS Kellen auf Grund ihres Plastikanteils sehr robust.

Für Eishockey sind diese Schläger jedoch eher nicht geeignet, da sie zu weich sind. Da ein Eishockey Puck deutlich schwerer ist, als ein Inlinehockey Puck oder Streethockey Ball, biegen sich die weichen ABS-Kellen bei der Passannahme sehr leicht weg.

Neben des Materials, aus dem ein Stick besteht, weisen Eishockeyschläger noch weitere Unterschiede auf. Diese sagen zwar nicht direkt etwas über die Qualität eines Schlägers aus, haben aber trotzdem Einfluss darauf, ob ein Schläger für einen Spieler geeignet ist oder nicht. Zu solchen Eigenschaften zählt beispielsweise die Geometrie des Schafts. Welche Features ein Spieler hier bevorzugt richtet sich ganz nach seinen individuellen Vorlieben.

Die Schaft-Geometrie – eckig vs. rund

Als Schaft-Geometrie wird die Form der Ecken eines Schafts bezeichnet. Es gibt Sticks mit eckigen Kanten und abgerundeten Kanten. Bei eckigen Kanten haben die Ice Hockey Schläger eine spitze Kante von 90-Grad. Dadurch kann man die Kanten eines Schlägers in der Hand deutlich spüren wodurch man oftmals einen besseren Halt bzw. Griff hat. Bei abgerundeten Ecken liegt der Schläger dagegen besser in der Hand. Dies kann Vorteile beim Stickhandling haben, da man weniger Leerräume und dadurch eine höheres Puckgefühl hat.

Ice Hockey Schläger mit Grip vs. Sticks ohne Grip

Man unterscheidet grundsätzlich zwischen Schläger-Schäften mit Grip und ohne Grip. Bei Eishockeyschlägern mit Grip ist die Oberfläche rau, sodass die Hände am Schaft nicht rutschen können und der Stick sicherer gehalten werden kann. Dies kann besonders beim Schießen nützlich sein, da hier möglichst viel Druck auf den Stick gelegt werden soll.

Daneben gibt es jedoch auch Eishockeyschläger ohne Grip. Sie haben eine glattere Oberfläche, wodurch der Schlägergriff, bzw. der Abstand beider Hände am Stick leichter variiert werden kann. Das kann beim Stickhandling nützlich sein, da durch das Verschieben des Griffs der Puck im Zweikampf besser abgeschirmt und sicherer geführt werden kann.

Jeder größere Hersteller hat eine unterschiedliche Grip-Technologie entwickelt. So haben Eishockeyschläger von Bauer bspw. „Griptac“ während Reebok Jahre lang auf „Snake Grip“ gebaut hat. Im Großen und Ganzen merkt man jedoch keine großen Unterschiede zwischen den Grip-Technologien und es ist reine Geschmackssache ob man einen Schläger mit oder ohne Grip wählt. Allgemein kann man sagen, dass Verteidiger eher einen raueren Schaft mit Grip bevorzugen, während Stürmer oftmals Sticks ohne Grip spielen.

Der Kickpoint eines Sticks

Der Kick-Point eines Eishockeyschlägers ist vereinfacht gesagt der Bereich des Schläger-Schafts, der sich am besten biegen lässt („flext“). Der klassische, bzw. natürliche Kick-Point eines Schlägers liegt in der Mitte des Schafts.

Vor einigen Jahren haben Bauer, CCM und Co. jedoch damit begonnen, künstliche Kick-Points zu erschaffen, indem sie ihre Schläger in bestimmten Bereichen dünner bzw. biegsamer gestaltet haben. Seitdem unterscheidet man zwischen drei verschiedenen Kick-Points bzw. Flex-Zonen: High-Kick, Mid-Kick und Low-Kick. Während Mid-Kick die natürliche Biegung in der Schlägermitte darstellt, biegen sich High-Kick Schläger bereits im oberen Bereich des Schafts. Low-Kick Schläger dagegen flexen erst im unteren Bereich nahe der Kelle.

Der Flex bei Eishockeyschlägern hat grundsätzlich Einfluss auf die Schusshärte und Geschwindigkeit. Für Spieler die ohne langes Ausholen („Quick Release“) gerne aus dem Handgelenk schießen sind Schläger mit niedrigem Flexpunkt (Low-Kick) geeignet, da man mit ihnen sehr explosiv schießen kann. Spieler die dagegen weit ausholen und gerne Schlagschüsse und Direktschüsse machen sollten eher High-Kick- oder Mid-Kick- Schläger wählen. Bei diesen Schlägern wird die Schusshärte erhöht, da sie eine höhere Kraftübertragung haben. Dafür dauert es durch ihren stark ausgeprägten Flex länger, bis der Schuss tatsächlich abgefeuert werden kann.

Hersteller wie Bauer bieten verschiedene Serien an, die unterschiedliche Flex-Zonen haben. So haben Bauer Supreme Eishockeyschläger bspw. einen sehr hohen Kick-Point und sind für Spieler die gern Schlagschüsse machen besonders gut geeignet. Bauer Vapor Schläger dagegen haben einen niedrigen Flexpoint und sind auf Spieler, die von ihrem Quick-Release leben, ausgelegt.

Unterschiede zwischen den Flexzonen bei Eishockeyschlägern

Eishockeyschläger online kaufen

Während bestimmte Teile der Ausrüstung, wie Schlittschuhe nur im Notfall online gekauft werden sollten, können Eishockeyschläger 2018 relativ bedenkenlos im Internet bestellt werden. Man muss sich weder Sorgen um die passende Größe machen, noch muss man sie in einem Ofen anpassen. Stattdessen hat man sogar einige Vorteile, wenn man Eishockeyschläger online kaufen sollte.

Darum sollte man Schläger online kaufen

Zum einen hat man im Internet relativ problemlos Zugriff auf alle verfügbaren Modelle und kann somit auf eine viel größere Auswahl zu greifen. Besonders wenn man eine etwas ausgefallene Biegung abseits von Drury oder Sakic spielt ist das ein enormer Vorteil.

Daneben hat man im Internet durch einen unproblematischen Preisvergleich der einzelnen Eishockey Shops eine sehr hohe Preis-Transparenz und kann relativ leicht herausfinden, in welchem Shop der jeweilige Schläger aktuell am günstigsten angeboten wird. In diesem Zusammenhang empfehlen wir immer auch auf den Eishockey Flohmärkten und Marktplätzen wie ebay und amazon nach aktuellen Schnäppchen zu schauen. Gerade dort findet man oftmals Top-Angebote und Eishockeyschläger von Profis zu sehr günstigen Preisen.

Neben diesen Vorteilen bleibt jedoch natürlich auch ein großer Nachteil beim Online-Kauf. Man kann den Schläger vorab nicht testen. Dieses Problem kannst Du jedoch minimieren, wenn Du Dir Tipps und Erfahrungsberichte von Deinen Mitspielern holst und anschließend nach passenden Modellen suchst.

Weitere Kategorien rund um Ice Hockey Schläger

Parse Time: 2.913s